SV Grün-Weiß Wernesgrün e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Wernesgrüner Vogtlandpokal, VF (2016/2017)

SV Wernesgrün   SV Fronb-Schreiersgr
SV Wernesgrün 2 : 1 SV Fronb-Schreiersgr
(0 : 1)
1.Mannschaft   ::   Wernesgrüner Vogtlandpokal   ::   VF   ::   10.12.2016 (13:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Martin Plch, Martin Götz

Assists

Martin Plch, Steve Ahrens

Gelbe Karten

Martin Plch, Tobias Wolf, Lukas Pfreimer, Marvin Schwarz

Zuschauer

40

Torfolge

0:1 (13.min) - SV Fronb-Schreiersgr
1:1 (63.min) - Martin Plch (Steve Ahrens)
2:1 (74.min) - Martin Götz per Elfmeter (Martin Plch)

Mit Kampf zum Sieg

Eigentlich sehnten alle Spieler eine Pause herbei, aber noch einmal mussten sie die Zähne zusammenbeißen und sich im Viertelfinalspiel gegen den in dieser Saison noch ungeschlagenen Tabellenführer der Vogtlandliga zum Pokalfight stellen. Und da gab es ja noch eine Revanche für das in den letzten Minuten verlorene Punktspiel an gleicher Stelle. Die Gäste begannen stürmisch mit Windunterstützung und unser Team brauchte etwas, um sich auf das Pressing einzustellen. Dabei hatte M.Plch nach einer Ecke unverhofft die Führung auf dem Fuß, vergab aber überrascht. Die Schreiersgrüner spielten ihrerseits viele Möglichkeiten heraus und als eine Kopfballabwehr zu kurz geriet, konnte unser Torhüter zwar den Direktschuß aus 10 Meter reflexartig abwehren, aber gegen den Nachschuß aus 3 Meter war er machtlos. Mit der Führung wurde der Druck noch größer und bis auf einen gefährlichen Kopfball von B.Bruhnke, der gerade noch aus dem Winkel geköpft wurde, gelang uns in der Offensive zu wenig. Hier wurde im Spielaufbau der verletzte J.Pöhner schmerzlich vermisst. In der Spitze rackerte M.Plch wie gewohnt und beschäftigte die Abwehr ständig. Die Gäste scheiterten immer wieder am erneut glänzend aufgelegten Torhüter J.Hudec und so war der knappe Rückstand zur Pause etwas schmeichelhaft. Auch nach Wiederanpfiff mußte Jacub in der 52.Minute Kopf und Kragen riskieren, um einen Knaller aus Nahdistanz zu entschärfen,doch angetrieben durch Kapitän B.Bruhnke, fand unsere Mannschaft nun mit bedingungslosem kämpferischen Einsatz besser ins Spiel. In der 63.Minute wurde der eingewechselte M.Svoboda kurz vor dem Strafraum gelegt. Den fälligen Freistoß knallte S.Ahrens an die Latte, M.Plch schaltete am schnellsten und schoss den Ball zum Ausgleich ins Netz. Nun kam etwas Hektik ins Spiel, wobei der junge Schiri nicht immer überzeugte. Als M.Plch in der 73.Minute mit einem Steilpass in den Strafraum drang, wurde er von seinem Gegenspieler von den Beinen geholt und der Pfiff zum fälligen Strafstoß ertönte sofort. Da es eine Notbremse war, musste der Schreiersgrüner Spieler zum Duschen. M.Götz behielt die Nerven und donnerte den Ball zum 2:1 ins Tor. Zwar versuchten die Gäste nochmals alles, doch unsere Männer mobilisierten die letzten Kräfte und kämpften um jeden Ball. J.Hudec wuchs im Tor über sich hinaus und hielt den knappen Vorsprung bis in die Nachspielzeit. Damit zieht unsere Mannschaft ins Halbfinale und schafft sich einen schönen Jahresabschluss.

Im Halbfinale stehen weiterhin:

Tirpersdorf (5:2 gegen Jößnitz)

Rotschau (4:3 gegen VfB Auerbach 2)

Syrau (8:0 gegen Unterlosa)


Fotos vom Spiel


Zurück