SV Grün-Weiß Wernesgrün e.V.

1.Männer : Spielbericht Sparkassen-Vogtlandliga, 1.ST

SV Wernesgrün   SV 1903 Kottengrün
SV Wernesgrün 2 : 6 SV 1903 Kottengrün
(0 : 0)
1.Männer   ::   Sparkassen-Vogtlandliga   ::   1.ST   ::   06.09.2020 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Marcel Zahalka, Maximilian Kühne

Assists

Steve Ahrens, Robert Höfner

Gelbe Karten

Justin Sczekalla

Torfolge

0:1 (49.min) - SV 1903 Kottengrün
1:1 (50.min) - Marcel Zahalka (Steve Ahrens)
1:2 (51.min) - SV 1903 Kottengrün
1:3 (60.min) - SV 1903 Kottengrün
1:4 (68.min) - SV 1903 Kottengrün
1:5 (73.min) - SV 1903 Kottengrün
2:5 (79.min) - Maximilian Kühne (Robert Höfner)
2:6 (85.min) - SV 1903 Kottengrün

Auftakt geht deutlich in die Hose

Das erste Spiel der neuen Vogtlandliga-Saison war direkt mit einem Torfestival verbunden - leider zu Ungunsten unserer Jungs. Gegen den SV Kottengrün unterlag man deutlich mit 2:6 und verfiel dabei, mal wieder, in alte Muster. Das Spiel begann direkt mit viel Tempo und beide Mannschaften legten in den ersten Minuten einiges an Metern zurück. Nach ca. zehn Minuten hatten die Kottengrüner ihre erste Großchance, als ihr Stürmer nach einer Hereingabe völlig frei mit dem Kopf zur Stelle war, doch Ersatztorhüter A. Wehner klasse mit dem Fuß parieren konnte! Noch im selben Moment kam ein anderer Spieler des SV zum Abschluss, welcher aber rechts vorbei ging. Den ersten Schuss für unsere Mannschaft konnte Kapitän S. Ahrens verbuchen, doch sein Freistoß brachte den Keeper nicht in Verlegenheit. Und auch ein Schuss von T. Wolf, der eine klasse erste Halbzeit spielte, fand den Weg nur links am Pfosten vorbei. Mitte der zweiten Halbzeit konnte sich Wehner erneut beweisen. Wieder war es eine Eingabe aus dem Halbmittelfeld und wieder war der Kottengrüner Stürmer völlig frei mit dem Kopf zur Stelle. Wehner lenkte den Ball über die Latte, doch wurde die Aktion wegen Abseits zurückgepfiffen. Kurz darauf zeigte E. Junker eine tolle Einzelaktion, als er zwei Verteidiger vor dem Strafraum mit einer Piroutte stehen ließ und dann mit links abzog. Doch leider fehlte dem Schuss jegliche Power, sodass der Keeper ihn sicher aufnehmen konnte. Das Tempo nahm nun etwas ab und man merkte beiden Teams an, dass sie in den ersten 30 Minuten vorerst alles rausgehauen hatten. Eine letzte Chance für die Gäste ergab sich kurz vor dem Pausenpfiff, als nach ein wenig Gewusel im Strafraum ein Schuss knapp links an unserem Pfosten vorbeistrich. Mit diesem kleinen Quäntchen Glück und einem starken Auftritt unserer Jungs ging es dann in die Pause. 

Doch leider zeigte sich in den zweiten 45 Minuten ein alt bekanntes Bild. Es dauerte nur wenig Minuten, bis die Gäste ihr erstes und nicht ganz unverdientes Tor schießen konnten. Hatten sie zunächst noch eine Riesenchance, die Wehner stark im Eins-gegen-Eins parieren konnte, so erzielten sie nach einer verlängerten Ecke, mit anschließendem Volleyschuss ins lange Eck, die Führung. Doch war dies nur der Auftakt für ein Spektakel im Minutentakt. Denn keine 30 Sekunden später, direkt nach dem Anstoß, schickte Ahrens mit einem langen Ball den eingewechselten M. Zahalka auf die Reise, der durch war und unten links einschob! Die sofortige und perfekte Antwort unseres Teams. Doch absolut unerwartet legte der SV sofort wieder nach und es dauerte vielleicht nur eine Minute, bis sie ihr nächstes Tor erzielen konnten. Über die rechte Seite kam die Flanke herein und der Stürmer stand, ein weiteres Mal, völligst frei und vollendete. Und nun machten die Gäste ernst und wollten den Sack zuschnüren. Beim 1:3 spielten sie einen Pass genau in die Schnittstelle unserer Abwehr und der Rechtsaußen legte nochmal quer, sodass sein Mitspieler, wenn auch aus abseitswürdiger Position, ins leere Tor schieben konnte. Nun merkte man unseren Jungs an, dass es das wohl schon gewesen sein könnte. Auch das 1:4 und dann das 1:5 ließen nicht mehr auf sich warten. Eine Chance hatten unsere Farben nochmal durch L. Preiß, dessen frecher Freistoß auf dem Tornetz landete. Nach Pass von R. Höfner auf den eingewechselten M. Kühne kamen wir noch zu unserem zweiten Treffer, da Kühne eiskalt ins rechte kurze Eck vollstreckte. Aber der Fisch war dann endgültig gegessen, denn das Tor kam leider zu spät. Kurz vor Schluss kassierte man gar noch das 2:6 und landet somit auf dem vorletzten Tabellenplatz. 

Der Auftakt fiel somit ins Wasser. Nichts desto trotz haute man am 1. Spieltag der Saison alles raus und hielt besonders in den ersten 45 Minuten gegen eine fitte Kottengrüner Mannschaft gut mit. In der zweiten Hälfte zeigte sich dann leider ein anderes Gesicht. Nun wartet das schwierige Auswärtsspiel in Unterlosa. Eine Mannschaft, die ebenfalls nicht gut in die Saison gestartet ist, aber dennoch für Überraschungen gut sein kann. 


Quelle: rwerner