SV Grün-Weiß Wernesgrün e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Sparkassen-Vogtlandliga, 7.ST

SV Wernesgrün   1. FC Rodewisch
SV Wernesgrün 0 : 1 1. FC Rodewisch
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Sparkassen-Vogtlandliga   ::   7.ST   ::   06.10.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Gelbe Karten

Thomas Röder, Hannes Lorenz, Lukas Bachmann, Max Pfeiffer

Zuschauer

121

Torfolge

0:1 (66.min) - 1. FC Rodewisch per Kopfball

Ein Tor reicht den Gästen zum Derbysieg

Viel nahm man sich vor dem Derby gegen den 1.FC Rodewisch vor. Die ersten drei Punkte, die ersten so wichtigen drei Punkte der Saison sollten endlich eingefahren werden. Stattdessen verloren unsere Jungs das "Heimspiel der Saison" knapp, aber letztendlich verdient mit 0:1. Torschütze des Tages war ausgerechnet ein Ex-Wernesgrüner.

Das Spiel begann wie erwartet mit sehr viel Kampf. Das es kein fußballtechnischer Leckerbissen wird, dürfte jedem klar gewesen sein. Es spielte schließlich der Letzte gegen den Vorletzten. In den ersten Minuten entwickelte unsere Mannschaft kaum Chancen bzw. ernste Torschüsse. Die Rodewischer setzten viel auf ihre beiden Stürmer Bruhnke und Remter, die sich allerdings auch noch nicht wirklich zeigen konnten. So plätscherten die ersten 25 Minuten vor sich hin. In der 30. Minute musste unsere Mannschaft schon wechseln, wenn auch verletzungsbedingt. Für Rechtsverteidiger T. Wolf war Feierabend, M. Schubert kam für ihn in die Partie. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Gäste ebenfalls schon nach einer Verletzung gewechselt. In der 31. Minute zeichnete sich die Gefährlichkeit der Gäste nach Ecken aus. Ein Kopfball von Bruhnke fand das Ziel aber nicht. Nur vier Minuten später landete der Ball in unserem Netz, doch der Jubel der Gäste wärte nur kurz, da der Schiedsrichter sofort auf Abseits entschied. Eine gute Chance bot sich kurz darauf für Außenspieler M. Pfeiffer, nachdem er über rechts anzog und eine scharf Flanke brachte, die aber leider nichts einbrachte. Als nächster versuchte es L. Bachmann, doch sein Volleyschuss flog weit über das Gehäuse. In der 44. Minute wurde es dann richtig brenzlig! Einen Abschluss von Remter konnte J. Hudec mit dem Fuß parieren. Bei der darauffolgenden Ecke war er direkt wieder zur Stelle und entschärfte einen Kopfball glänzend! Und auch in der 45. Minute musste er nach einem weiteren Kopfball von Bruhnke eingreifen und war blitzschnell in der unteren Ecke. So ging es nach intensiven 45 Minuten mit 0:0 in die Pause. 

In Häfte zwei musste man nun mehr riskieren. Den ersten Abschluss suchte D. Richter. Nach einem Freistoß von Kapitän S. Ahrens gab H. Lorenz eine Eingabe herein, doch ein Rodewischer Verteidiger klärte die Situation. Den besten Abschluss hatte in der 57. Minute T. Röder. Sein Strich vor dem Strafraum flog scharf am linken Pfosten vorbei. Man merkte unserer Mannschaft an, dass sie nun immer besser in die Partie kam. Insgesamt kämpften beide Teams um jeden Meter. In der 63. Minute probierte es L. Jacobi mit einem Fernschuss, den der Keeper wegfausten musste. Doch nur drei Minuten später passierte das, was nicht passieren durfte. Nach einem abgefälschten Distanzschuss der Gäste gab es folgerichtig Ecke. Diese wurde genau auf den Kopf von Bruhnke gebracht, der ohne große Gegenwehr zur Führung einnicken konnte. Dem frenetischen Jubel der Gäste standen unsere eiskalt erwischten Gesichter gegenüber. Trotz besserer Chancen in den ersten Minuten der zweiten Hälfte war es der FC, der in Führung ging. Nun begann das Spiel noch heißer zu werden und es folgten einige Fouls mit der ein oder anderen gelben Karte für beide Seiten. Nach einem Eckball von Ahrens kam Röder gleich zweimal zum Abschluss im Strafraum, doch letztendlich verpuffte auch diese Gelegenheit im Aus. Von Rodewisch kam immer wieder auch ein Vorstoß, doch ernstere Schüsse blieben aus. Die Schlussphase der Partie brach an und unsere Jungs wollten unbedingt den Ausgleich. In der 85. Minute hatte R. Weihrauch die beste Gelenheit dazu. Nach einem Pass von Richter auf Schubert, brachte letzterer den langen Pass auf Weihrauch, der durchstartete aber mit seinem Rechtsschuss am herauseilenden Keeper scheiterte! Das hätte es sein können, doch war es auch schwierig, den Ball im Vollsprint optimal zu schießen. In der Nachspielzeit gab es dann noch einmal Freistoß für unser Team und ausgerechnet der mit nach vorne eilende Hudec hätte der Held werden können. Denn nach der Eingabe kam er tatsächlich zum Abschluss, traf aber nur das linke Außennetz! Das war dann auch die letzte Chance und die Rodewischer entschieden das 27. Aufeinandertreffen wieder einmal für sich. 

Diese Niederlage im Derby wird schwer zu verdauen sein. Was man unseren Jungs absolut nicht ankreiden kann ist, dass sie nicht gekämpft haben. Besonders die Spieler Hudec und Pfeiffer machten insgesamt eine starke Partie. Letztendlich war es einfach die fehlende Idee, Chancen zu erarbeiten. Trotz etwas besserer Anteile in der 2. Halbzeit verschlief man doch die erste Hälfte und unterm Strich wurde einfach zu wenig Gefahr ausgestrahlt. Somit muss man wohl oder übel diese bittere Pille schlucken. Die Gäste haben das eine Tor mehr erzielt und das sollte heute einfach reichen. Trotzdessen, dass unser Team erst fünf von 28 Spielen absolviert hat, ist man mittlerweile mit einem Rückstand Letzter. Und auch wenn die Saison noch eine Weile dauert, muss man endlich anfangen Punkte zu machen. Sonst könnte der Traum von einem weiteren Jahr Vogtlandliga schon ganz früh beendet sein. 


Quelle: rwerner