SV Grün-Weiß Wernesgrün e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Sparkassen-Vogtlandliga, 5.ST

SV Wernesgrün   BC Erlbach 1919
SV Wernesgrün 2 : 4 BC Erlbach 1919
(1 : 0)
1.Mannschaft   ::   Sparkassen-Vogtlandliga   ::   5.ST   ::   22.09.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Steve Ahrens, Eric Junker

Assists

Lukas Bachmann, Daniel Richter

Gelbe Karten

Marvin Schwarz, Daniel Richter

Gelb-Rote Karten

Maximilian Kühne (79.Minute)

Zuschauer

50

Torfolge

1:0 (38.min) - Eric Junker (Lukas Bachmann)
1:1 (51.min) - BC Erlbach 1919
1:2 (53.min) - BC Erlbach 1919
2:2 (61.min) - Steve Ahrens per Freistoss (Daniel Richter)
2:3 (76.min) - BC Erlbach 1919
2:4 (88.min) - BC Erlbach 1919

Ungenügende Leistung gegen den Aufsteiger

Am Ende eines zu Beginn offenen Schlagabtausches setzten sich die Gäste gegen unsere Mannschaft mit 4:2 durch. Gegen den Aufsteiger aus Erlbach konnte man nur in Hälfte eins überzeugen, die zweite ging klar an die Gäste. Nach einem Ballverlust in den ersten Minuten des Spiels, sorgte D. Richter mit seinem Versuch für den ersten Torschuss der Partie. Kurz darauf wurde der wohl gefährlichste Spieler der Erlbacher, Scharschmidt, steil geschickt und zeigte seine Schnelligkeit, die nur M. Schubert mit einem Foulspiel stoppen konnte. Der resultierende Freistoß brachte keine Gefahr ein. Zu einer Parade gezwungen wurde der Erlbacher Keeper nach ca. 10 Minuten, nachdem es L. Jacobi aus der Distanz probierte. Dann die beste Chance in der Anfangsphase: Nach einem Foul an Richter trat S. Ahrens den fälligen Freistoß. Sein wuchtiger Schuss wird von einem Erlbacher Fuß an die Latte abgefälscht und fliegt danach über das Tor! Das Spiel nahm nun so richtig Fahrt auf und die Gäste kamen immer wieder zu gefährlichen Abschlüssen. Doch zunächst hätte es in der 25. Minute 1:0 für unser Team stehen müssen. Eine Kopfballverlängerung von Richter landete in den Lauf von E. Junker, der volley abzog und den herausstürmenden Torhüter anschoss. Eine hunderprozentige Chance für unsere Mannschaft, der die Gäste direkt danach gleichkamen. Denn nach einem Ballverlust von L. Bachmann in der Abwehr, kam Scharschmidt zum Abschluss und zwang J. Hudec zu einer Glanzparade! Dann war wieder Junker an der Reihe. Mit einem satten Linksschuss probierte er es aus guten 20 Metern und zwang den Gäste-Keeper ebenfalls zu einer Glanztat (aus dem Winkel gekratzt). In der 38. Minute machte er es dann aber besser: Nach einem tollen Pass von Bachmann über den halben Platz, startete Junker durch und schob links am Torhüter vorbei. Erstes Liga-Tor für unseren Neuzugang. Den Schlusspunkt der ersten 45 Minuten setzte nochmals Scharschmidt, der frei vor dem Tor zum Abschluss kommt aber am herauseilenden Hudec scheiterte. Ein erster Durchgang, der gut und gerne auch 4:4 hätte ausgehen können, ging zu Ende.

Im zweiten Durchgang sollte sich dann der Teamgeist der Gäste bemerkbar machen. Die angeschlagenen L. Preiß und M. Schubert wurden durch M. Kühne und R. Werner ersetzt. Die Gäste spielten nun noch besser auf und unsere Abwehr wurde mehr und mehr gefordert. In der 51. Minute musste der Erlbacher Lehnard einen Sonntagsschuss auspacken, um den Ausgleich zu erzielen. Der satte Linksschuss vor dem Strafraum knallte in den Winkel und ließ Hudec keine Chance. Und nur zwei Minuten später sollte es noch bitterer kommen. Nach einem Einwurf wurde Scharschmidt im Strafraum völlig freistehend angespielt und hatte keine Mühe den Ball zur Führung einzuschieben. Unser Team versuchte ins Spiel zurück zu kommen, tat sich aber gegen die großgewachsene Abwehr der Gäste immer wieder schwer. In der 60. Minute wurde Richter vor dem Strafraum gefoult und Ahrens nahm sich dem Freistoß an. Sein perfekt getretener Rechtsschuss landete im linken Eck und stellte auf 2:2! Doch durch einen weiteren, individuellen Fehler gaben wir das Spiel wieder her. Nach einem Stellungsfehler von Werner, zog der eingewechselte Stürmer an und entkam seinem Kontrahenten, sodass er an Hudec vorbei, ins lange Eck, einschieben konnte. Zu dem Rückstand kam dann auch noch Pech hinzu. Die Chance von Junker zum 3:3 endete an der Lattenunterkante und nicht hinter der Linie, nachdem er von rechts reinzog und abschloss. Das war dann aber auch die letzte, gute Gelegenheit für unser Team, denn der Wille, das Ruder nochmal rumzureißen, verschwand langsam. Die Erlbacher klärten in ihrer Abwehr fast alles und suchten immer wieder ihre lauffreudige Offensive. Den Schlusspunkt setzte Scharschmidt mit seinem 6. Saisontor. Nach einem Einwurf drehte er sich leicht um M. Schwarz, lief davon und schob an Hudec vorbei ins kurze Eck. Keinen Vorwurf an unserem Abwehr-Ass, denn die Kräfte waren einfach am Ende und auch heute hatte er uns mit einigen Zweikämpfen vor Schlimmeren bewahrt (zweimal sogar sensationell im Liegen geklärt). Die gelb-rote Karte für Kühne nach einem Handspiel kam zu dem Ergebnis noch hinzu und beendete einen gebrauchten Tag für unsere Jungs. 

Vor und nach diesem Spieltag findet man sich auf dem letzten Tabellenplatz wieder. Die Erlbacher bleiben mit diesem Sieg auf dem dritten Rang. Natürlich will man nach drei absolvierten Spielen noch nicht den Teufel an die Wand malen, doch so langsam gilt es, in die Puschen zu kommen. In der kommenden Woche geht es zum Absteiger aus der Landesklasse, nach Treuen. Es wird dort kaum einfacher werden, dennoch muss man sich gut verkaufen. Das ist grundlegend für den weiteren Verlauf der Saison. 


Quelle: rwerner