SV Grün-Weiß Wernesgrün e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Sparkassen-Vogtlandliga, 3.ST

SV Wernesgrün   SG Rotschau
SV Wernesgrün 1 : 2 SG Rotschau
(0 : 0)
1.Mannschaft   ::   Sparkassen-Vogtlandliga   ::   3.ST   ::   08.09.2019 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Lukas Jacobi

Assists

Rocco Weihrauch

Gelbe Karten

Hannes Lorenz, Eric Junker

Zuschauer

60

Torfolge

0:1 (54.min) - SG Rotschau per Kopfball
1:1 (69.min) - Lukas Jacobi per Elfmeter (Rocco Weihrauch)
1:2 (90.min) - SG Rotschau

Investition, Chancenplus - und trotzdem verloren

Nach Ablauf einer zum Ende hin mehr als hektischen Partie, stand ein 1:2 für die SG Rotschau fest. Eine Heimniederlage für unsere Mannschaft, die bis zum Ende am zweiten Treffer dran war, ihn jedoch nicht mehr erzielen konnte. Bereits nach zwei Minuten sorgte M. Schwarz für die erste Mini-Chance. Sein Befreiungsschlag aus der Abwehr flog in Richtung Tor, konnte jedoch vom Keeper abgefangen werden. Die Gäste kamen nach einer Ecke durch einen Kopfball von Namensvetter K. Schwarz zu ihrer ersten Gelegenheit. Bereits in der Anfangsphase zeigte sich, dass es ein offener Schlagabtausch wird. Kapitän S. Ahrens legte wenig später für R. Weihrauch auf, der mit seinem guten Volleyschuss aber über das Tor zog. Viel ging dabei über die linke Seite, wo Flügelspieler E. Junker nach knappen 15 Minuten auf D. Richter auflegte, dessen Abschluss aber noch im letzten Moment gestört wurde. Und auch sein nächster Versuch, nach Vorarbeit von H. Lorenz, landete nur in den Armen des Torhüters. Nach 17 Minuten musste dann das erste Mal gewechselt werden. Für den am Oberschenkel angeschlagenen Youngster M. Pfeiffer kam Neuzugang L. Jacobi in die Partie. Trotz leichter Überlegenheit bis dahin, kamen dann aber auch die Rotschauer zu ihren Möglichkeiten. Nach einer Flanke von der linken Seite kam abermals Schwarz zum Kopfball, doch Torhüter J. Hudec reagierte blitzschnell und lenkte die Kugel mit einer Hand an die Latte! Die beste Möglichkeit für die Gäste bis dahin. Viel ging in dieser Phase über die Nummer 11 der SG, die zusammen mit unseren Spielern nach 45 Minuten torlos in die Kabine ging. 

Dieser Spielstand sollte sich jedoch in der zweiten Hälfte ändern. Eröffnet wurde diese mit einem Distanzschuss von Jacobi, welcher allerdings ungefährlich blieb. Nur eine Minute später probierte er es gleich nochmal, diesmal aber rechts vorbei. Brenzlig wurde es in der 51. Minute, als M. Schwarz einen Klärungsversuch vor dem eigenen Strafraum nach oben schlug und dieser vom Rotschauer Angreifer direkt genommen wurde. Doch wieder konnte sich Hudec mit einer Parade auszeichnen! Machtlos war er dann aber trotzdem, als in der 54. Minute das erste Tor fiel. Nach einem Eckball landete ein Kopfball der Gäste an der Latte. Von dort sprang der Ball zum, wohl selber überraschten, K. Schwarz zurück, welcher den Ball aus einem Meter nur noch einköpfen musste. Eine mehr als unglückliche Abfolge der Ereignisse für unser Team, das sich aber keineswegs aufgab. Es wurde weiter nach vorne gespielt und auch wenn die nötigen Chancen vorerst ausblieben, wurden wir in der 69. Minute belohnt. Nach einem Foul von hinten an Weihrauch, entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter. Diesen nahm sich Jacobi an und drosch das Leder in den rechten Winkel! Der verdiente Treffer sollte die spannende Endphase einläuten. Ein perfekter Pass von L. Bachmann, ca. zehn Minuten vor Schluss, schickte Richter auf die Reise, welcher von der linken Seite scharf eingab. Dort verpasste Weihrauch um Haaresbreite, sodass der Ball zu Lorenz kam und dessen Schuss knapp am linken Pfosten vorbeistrich! Rotschau antwortete mit einem weiteren Versuch von Schwarz, dessen Schuss aber erneut vom starken Hudec per Fuß pariert wurde. Es ging Richtung Nachspielzeit und diese startete mit einem weiteren, starken Laufpass, diesmal aber vom eingewechselten L. Preiß. Der Passempfänger Junker brachte die Kugel von links herein, wo der ebenfalls eingewechselte M. Kühne den Ball mit Risiko nehmen musste und freistehend über das Tor schoss! Die Gäste holten nun zum letzten Versuch aus und ob man es glauben wollte oder nicht - dieser saß. Nach einem weiten Einwurf von der rechten Seite landete der Ball im Strafraum irgendwie vor die Füße des Gegners, welcher nicht lang fackelte und zum 1:2 in der 90. Minute traf. Eine absolut bittere Pille für unsere Mannschaft, die diese allerdings noch nicht schlucken wollte, sondern nochmals nach vorne kam. In der 92. Minute kam der nach vorne geeilte M. Schwarz nochmal zum Abschluss und dessen Ball landete erst am linken Pfosten und blieb dann nach Berührung mit dem Keeper vor der Linie liegen, weshalb letzterer ihn festhalten konnte. Was für ein Pech für unsere Jungs! Leider endete die Partie mit einem harten aber sehr unglücklichen Foul von Junker an einem Rotschauer, welches für Tumulte nach dem Abpfiff sorgte. In der Folge der Geschehnisse erhielt ein Verantwortlicher der Gäste noch die rote Karte, die der negative Abschluss eines hart umkämpften Spiels sein sollte. 

Trotz aller Chancen und guten Spielzüge waren es die Gäste, die das eine Tor mehr geschossen hatten. Auch wenn beide Gegentreffer mehr als ärgerlich und vielleicht auch etwas glücklich entstanden sind, brachten sie der SG drei Punkte ein. Nun gilt es, das Spiel zu abzuhaken und sich auf die nächsten Aufgaben vorzubereiten. Der Wille ist beim Team auf jeden Fall erkennbar, nur an der Chancenverarbeitung sollte vielleicht noch etwas mehr gefeilt werden. 


Quelle: rwerner