SV Grün-Weiß Wernesgrün e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Sparkassen-Vogtlandliga, 5.ST

SV Wernesgrün   SC Syrau
SV Wernesgrün 4 : 1 SC Syrau
(1 : 1)
1.Mannschaft   ::   Sparkassen-Vogtlandliga   ::   5.ST   ::   23.09.2018 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Jim Pöhner, Daniel Richter, Zdenek Uhlik

Assists

3x Rocco Weihrauch, Martin Götz

Gelbe Karten

Zdenek Uhlik, Marvin Schwarz, Steve Ahrens

Zuschauer

25

Torfolge

1:0 (9.min) - Jim Pöhner per Elfmeter (Rocco Weihrauch)
1:1 (21.min) - SC Syrau per Elfmeter
2:1 (60.min) - Zdenek Uhlik per Kopfball (Martin Götz)
3:1 (77.min) - Daniel Richter (Rocco Weihrauch)
4:1 (88.min) - Jim Pöhner per Elfmeter (Rocco Weihrauch)

Gelungenes Comeback

Die Grundlage für den heutigen Sieg wurde bereits vor dem Anstoß geschaffen. Beim gemeinsamen Mittagessen ("Penne alla napoletana") im Sportlerheim wurden Teamgeist und Körper, für die wichtige Partie gegen den SC Syrau, geschliffen. Somit konnten unsere Jungs einen wichtigen Sieg im fünften Spiel der laufenden Saison einfahren und gleichzeitig Wiedergutmachung, für den weniger erfolgreichen Auftritt in der Vorwoche, in Kottengrün, leisten. Die Wetterbedingungen waren dafür alles andere als passend. Ein stürmischer Wind und peitschender Regen, sorgten für schwierige Verhältnisse von Beginn an. Schon nach wenigen Sekunden, verbuchten die Gäste die erste Gelegenheit. Der Syrauer Rechtsaußen wurde freigespielt, zog aber überhastet links am Tor vorbei. Nur wenige Minuten später hätte Z. Uhlik per Heber das 1:0 erzielen können. Doch sein Versuch verfehlte ebenfalls das Ziel. Sollte es da noch nicht klappen, so hätte es im nächsten Angriff klingeln können. Ein aufsetzender Fernschuss von Uhlik wurde zur Ecke pariert, welche kurz darauf Youngster H. Lorenz fand, letzterer aber nur das Außennetz traf. In der 9. Minute war es dann endlich soweit! R. Weihrauch wurde im Sechzehner von einem Syrauer Verteidiger am Trikot gehalten - Strafstoß für unser Team! Diesen verwandelte J. Pöhner sicher zur Führung. Im Laufe der verstrichenen Minuten merkte man, wie schwer sich die Spieler mit dem Wetter taten. Hohe Bälle drehten ab oder wurden vom Wind verlängert und der Boden war rutschig nass, was die meisten Ballannahmen erschwerte. Dennoch machte unsere Mannschaft weiter, die Führung auszubauen. In der 19. Minute kam Weihrauch zum Abschluss aus der Drehung, aber auch dieser Ball wurde vom Syrauer Keeper zur Ecke pariert. Nur eine Minute später ging aus dem Getümmel heraus ein Syrauer zu Boden. Der Schiedsrichter entschied ein weiteres Mal auf Strafstoß, welcher anschließend zum Ausgleich führte. Dennoch sollte unser Team nicht aufstecken und weiterhin an der Mission "drei Punkte" arbeiten. Nun begann auch die Zeit, der vielen, kleinen Fouls und Nickligkeiten. Man merkte beiden Teams an, dass eine Niederlage nicht infrage käme. Die Gäste spielten nun auch besser mit und kamen zu ernsteren Chancen. Als S. Geßner seinen Gegenspieler einmal zu frei ließ, brachte dieser die Flanke nach innen, wo zunächst ein Kopfball das Tor verfehlte, der vermeintlich ins Aus rollende Ball aber noch vom heranstürmenden Linksaußen als Schuss aufs Tor kam. J. Hudec konnte sich aber auszeichnen und das Leder zur Ecke parieren. Die erste Hälfte endete damit, dass Weihrauch ein weiteres Mal im Strafraum gefoult wurde. Diesmal blieb der Pfiff aber aus. 

Die zweite Hälfte begann direkt mit einer hundertprozentigen Chance der Gäste! In der 48. Minute schlug M. Schwarz nach einem langen Ball ein Loch in die Atmosphäre, sodass der Syrauer Stürmer frei vor dem Tor war. Doch Hudec zeichnete sich ein weiteres Mal glänzend aus und parierte stark! Kurz darauf musste Kapitän S. Ahrens nach einem unglücklichen Ellenbogenschlag behandelt werden, konnte aber weiter spielen. In der 54. Minute dann der Knackpunkt der Partie! Ein reguläres Tor von Weihrauch wurde wegen Abseits zurückgepfiffen, was aber aufgrund der Ballverlängerung eines Gästespieler hätte zählen müssen. Eine kurze, hektische Phase entstand, bei der die Gemüter erstmal wieder beruhigt werden mussten. Womöglich war dies aber der Schub, den unsere Jungs benötigten. Denn in der 60. Minute fand eine Ecke von M. Götz den Kopf von Uhlik, der zum 2:1 einnickte. Und sollte dies schon ein Grund zur Freude sein, wurde diese in der 77. Minute noch getoppt! Über die rechte Außenbahn sprintend, legte Weihrauch flach auf D. Richter zurück. Den minimal in den Rücken gespielten Pass nahm letzter elegant mit rechts an, legte ihn sich auf den starken, linken Fuß und netzte zum 3:1 ein! Die Schlussphase der Partie wurde mit einer kleineren Rangelei in der 79. Minute eingeläutet. Nach einem Foul an T. Wolf wurde auch noch Götz zu Boden gebracht und das Gespann musste die Situationen klären. Gelbe Karten waren die Folge dessen. Kurz darauf wurde ein Freistoß aus dem Halbfeld gefährlich lang, doch Hudec konnte seinen starken Auftritt noch mehr veredeln. Den Schlusspunkt der Partie setzte nochmals unsere Mannschaft. Ein weiteres Foul an Weihrauch brachte den dritten Elfmeter der Partie ein und Pöhner schürte den Doppelpack, den er sich bereits beim Mittagessen mit zwei Tellern "Penne" als Ziel gesetzt hat. Ein wuchtiger Schuss ins linke Dreiangel stellte den 4:1 Endstand her. 

Die Partie hat gezeigt, dass die Mannschaft zu alter Stärke zurückfinden konnte. Was in der Vorwoche vermisst wurde, machte heute den Unterschied - zu unseren Gunsten. Im nächsten Spiel geht es zur SG Unterlosa, wo man an diesen erkämpften Sieg anknüpfen sollte, um weiterhin erfolgreich zu bleiben.


Quelle: rwerner
Zurück